Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Bilingualer Unterricht und_Sprachen
Internationale Projekte und_Partnerschaften
Teilnahme an Projekten und_Wettbewerben
Projekte im Unterricht und_in der Schule
Wettbewerbe
Europäisches_Jugendparlament
Europabezogene_Wettbewerbe
Juvenes Translatores
Wettbewerbe in den_Fremdsprachen
Auslandspraktika
Veranstaltungen zum_Europatag
Internationale Sprachzertifika-_te
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
MINT
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
IServ

Nachbarn in Europa – Detmold und Europa

Im Rahmen der Teilnahme am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung erstellte der Profilkurs Wirtschaft in Klasse 7 einen Wettbewerbsbeitrag zum Thema „Nachbarn in Europa – Detmold und Europa“. Dabei beschäftigten sich die Schüler*innen mit Frankreich als europäischen Nachbarn Deutschlands und konzentrierten sich dabei vor allem auf die Zusammenarbeit, Partnerschaft und Kontakte zwischen unserer Region und Frankreich, aber insbesondere mit Detmolds Partnerstadt Saint-Omer.

Mit der Unterstützung von Martina Gurcke (zuständig für Stadtmarketing/Europa und internationale Zusammenarbeit bei der Stadt Detmold), welche aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht persönlich in die Schule kommen konnte, den Schüler*innen aber mit einer Vielzahl von Informationen zu den zuvor entwickelten Leitfragen des Projekts behilflich war, bekamen die Schüler*innen einen differenzierten Einblick in die Beziehungen zwischen Detmold und der Partnerstadt Saint-Omer. Dabei standen eine Vielzahl von europäischen Begegnungen, welche in Detmold stattfinden (wie z.B. Schu?ler*innen- und Praktikant*innenaustausche, Vereinsbegegnungen, Europatage/-wochen, Europakonferenzen, Bu?rger*innenfahrten, Jugendbegegnungen und Verwaltungsaustausche), aber auch die Arbeit durch die „Deutsch-Französische Gesellschaft Detmold“ im thematischen Fokus. Die Teilnahme am Schülerwettbewerb stellte für die Schüler*innen eine spannende Abwechslung zum sonstigen Unterrichtsalltag dar und ermöglichte es ihnen, auf kreative Weise ihr Wissen im Hinblick auf Europa, die Europäische Union, aber ganz besonders die deutsch-französischen Beziehungen zwischen Detmold und Saint-Omer zu vertiefen. Dabei waren insbesondere der intensive Austausch sowie die vielseitige Zusammenarbeit unter den Partnerstädten neu für die Lerngruppe und wurden von ihnen als sehr positiv und gewinnbringend für beide Seiten beurteilt.

4oceans & drop4drop: Ehemaliger 9er-Kurs Politik bilingual spendet Gewinn

Die SchülerInnen des ehemaligen Kurses Politik bilingual aus der damaligen 9 hatten im letzten Schuljahr gemeinsam beschlossen, einen Teil des Hauptgewinns vom Schülerwettbewerb „EuroVisions“ für gute Zwecke zu spenden. Nach längerer Recherche einigten sich die SchülerInnen auf zwei Organisationen, die sie unterstützen wollten:

4ocean (https://4ocean.com/), eine US-Firma, die Küsten von Plastikmüll befreit

                                                                und                                                                       

drop4drop, eine Organisation, die Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgt.

Insgesamt 350 Euro haben die SchülerInnen gespendet und damit mehrere Kilo Plastikmüll aus den Ozeanen entfernt sowie 11 Familien mit Trinkwasser  versorgt. Zum Zeichen des Engagements  gab es Armbänder aus recycelten Materialien.

Schülerinnen des bilingualen Politikkurses erfolgreich beim Wettbewerb „Eurovisions“

Maria Bürkland und Anni Dejgraf (beide 9sw) haben mit ihrem Beitrag zum Wettbewerb des Europaministers den ersten Preis in ihrer Altersgruppe (Sekundarstufe I) gewonnen. Bei dem Wettbewerb geht es darum, mit kreativen Beiträgen (Foto oder Video) zur Beteiligung an der Europawahl aufzurufen. 

Im Mai 2019 sind die Bürgerinnen und Bürger der EU erneut aufgerufen, wie alle fünf Jahre ein neues Parlament zu wählen. Dieses trifft viele Entscheidungen, die auch uns in Deutschland direkt betreffen. Zuvor hatte sich der bilinguale Politikkurs mit dem Thema „Wahlen“ auseinandergesetzt und festgestellt, dass bei vielen Wahlen viel zu wenig Wahlberechtigte mit abstimmen. Im Unterricht wurde diskutiert, welche großen Gefahren für die Demokratie dies mit sich bringt. Unter anderem fiel uns auf, dass immer weniger insbesondere junge Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, obwohl es doch um ihre Zukunft geht. Ähnliche Sorgen beschäftigen auch Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner, der deshalb zum Wettbewerb „EuroVisions 2018: posten – snappen – liken – wählen!“ aufgerufen hatte. 

Im Unterricht entstanden insgesamt fünf kreative Fotoprojekte, unter denen sich der Beitrag „It’s time to vote“ von Maria und Anni letztendlich unter allen Einsendungen durchsetzen konnte. Neben einem großzügigen „Honorar“ für die geleistete Arbeit dürfen die Schülerinnen im April im Landtag in Düsseldorf noch an einer Feierstunde mit dem Minister teilnehmen, in der sie erneut ausgezeichnet werden.

Wir freuen uns außerdem, dass wir im Februar alle fünf Beiträge in der Bezirksregierung Detmold im Rahmen einer Ausstellung der Europaschulen im Regierungsbezirk präsentieren dürfen.

 

Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung der Preisverleihung